Bevor wir uns den Etappen widmen, noch etwas vorweg:

"Unser Hauptaugenmerk liegt nicht auf den Höhenmetern. Um ans jeweilige Ziel zu gelangen, werden wir (Josef und Dietmar) die Touren so flach ansteigend wie möglich planen.

Die Wanderungen werden sehr flexibel gehändelt, daher kann es sein, dass kurzfristig die eine oder andere Etappe anders verläuft als angesagt.

Generell ist Rucksackverpflegung erforderlich.
Wir werden jedoch zum Abschluss jeder Etappe einkehren."

Route für die 1. Tour von Wanderführer Josef:

Um 09.50 Uhr fuhren wir mit der Stadtbahn zum Schloß Rotenfels. Nach einem kurzen Rundgang um das Schloß Rotenfels lagen die ersten Höhenmeter vor uns.

CIMG0014Schweinlachhuette
Teils auf der Murgleiter, teils auf flacheren Wegen wanderten wir zur Wolfsschlucht. Hier konnte man sich trennen. CIMG0040Wolfschlucht


Die "Höhenfresser" wanderten zum Merkur hoch und die anderen zur Talstation und fuhren mit der Merkurbahn hoch.  CIMG0041Merkurbahn
Oben traf man sich wieder zur gemeinsamen Mittagsrast (Selbstversorger). CIMG0049Rast
CIMG0056Merkur
Von da an ging es dann nur noch bergab  über Binsenwasen, NF Staufenberg über den Treufelbachsee nach Gernsbach. Die Geschehnisse des Tages ließen wir im Gasthaus „Brüderlin“ in Gernsbach bei guten Essen und Trinken noch einmal Revue passieren.

CIMG0016Hilfsbereite_FCWler

Auf unserem Weg gab so einige Hürden zu überwinden. Auch zeigten sich die Mitglieder des FCW hilfsbereit und selbslos gegenüber so manchem Holzmacher im Wald.CIMG0036Kletterpartie_zur_Wolfschlucht

<<zurück zur Startseite>>